Einladung zur Selbstliebe

Selbstliebe ist nicht mit einem aufgeblasenen Ego zu verwechseln. Das weiß heute jede bewusste Frau. Selbstliebe ist auch nicht käuflich durch ein Paar neue Schuhe oder ein Luxus-Schaumbad.

Mehr Selbstliebe zu finden bedeutet u.a. unseren tiefliegenden Ängsten zu begegnen und damit Frieden zu schliessen. Unsere Ängste verhindern, dass wir uns selbst vollkommen annehmen.

Und? Willst du Sklavin oder Meisterin deiner Angst sein?

Wie wäre es, wenn du deine Angst einfach an die Hand nehmen könntest? Wenn du mutig deiner Sehnsucht, deinem Herzen und deinem Stern folgst?

Wie du drei zentralen Ängsten in deinem Leben meisterlich begegnen kannst, erfährst du hier in drei Inspirationen:

1. Die Angst, nicht genug zu sein und das Bestreben nach Perfektion.

Wenn du versucht, alles perfekt und fehlerfrei zu machen, wirst du früher oder später an deinen Selbstzweifeln, an Selbstkontrolle und Anpassungsdruck ersticken. Du wirst deinen eigenen Anforderungen nie genügen!

Inspiration 1:
Realisiere, dass du niemals perfekt sein wirst. Aber du bist vollkommen in deiner Einzigartigkeit!
Lasse bei anderen und vor allem bei dir selbst immer mal wieder „alle Fünfe gerade sein“. Ein großmütiges, heiteres Herz ist eine gute Basis für mehr Liebe – auch für mehr Selbstliebe.

2. Die Angst davor, verletzt zu werden oder dein Gegenüber zu verletzen. 

Solange du im ängstlichen Sicherheitsabstand bleibst oder versuchst, bloß niemanden „zu nahe zu treten“, wirst du innerlich starr, rigide und angespannt. Im Sicherheits-Kokon eingesponnen wirst du dich einsam und ausgetrocknet fühlen. Hier hat die Liebe keinen Platz – weder zu dir selbst noch zu deinem Gegenüber.

Inspiration 2:
Erkenne, dass das Leben seine Spuren hinterlässt. Es gibt keine Beziehungen ohne Kratzer, kein Partnerschaft ohne spitze Ecken, keine Begegnungen ohne Reibungsverluste. Doch unsere Wunden heilen, wenn wir sie versorgen – auch seelische Wunden!
Gib deine Zurückhaltung auf. Erlaube dir, berührbar zu sein. Berührbarkeit ist die Schwester der Verletzlichkeit und eine wunderschöne, weibliche Qualität.

3. Die Angst, dein strahlendes Licht könnte andere in den Schatten stellen.

Gerade unter uns Frauen ist diese Angst weit verbreitet, aber tief verborgen. Solange du dein Licht unter den Scheffel stellst, wird der Fluß deiner Lebensfreude gebremst. Und du wirst etwas Wesentliches verpassen: das Strömen deiner unendlichen, freien Energie!

Inspiration 3:
Die Angst darf da sein, aber du brauchst ihr nicht sklavisch zu gehorchen. Nimm sie an die Hand! Folge mutig deinem Stern und schenke der Welt dein Licht!

Wenn du deinen Stern (oder deine Mission) nicht vor Augen hast, wende dich tiefer deinem Inneren zu. Indem du dich selbst erforschst und auf Tuchfühlung mit deinem Wesenskern gehst, wirst du deinen einzigartigen Weg erkennen.

Was wäre „Next Level“ in der Selbstliebe?

Selbstliebe ja! Parallel dazu fragen wir nach der Liebe insgesamt. Dafür wenden den Blick und unsere Herz-Fühler nach aussen und beziehen das „Du“ und das „Wir“ mit ein.

Eine beglückende und erfüllende Erfahrung ist es, ein gemeinsames Feld der Annahme und Liebe zu kreieren. Ein experimentelles, liebevolles, quicklebendiges Feld…

Dieses Feld schenkt jeder Frau die Einladung, ganz sie selbst zu sein. Hier kannst du Vertrauen finden und dich von deiner Angst sanft lösen.

Du kannst Neuland erforschen für dich –  über deine alltäglichen Grenzen hinaus, viel weiter in einen wunderbaren, friedlichen Raum!

In diesem Feld ist es möglich, zu verzeihen, zu korrigieren, auszubalancieren!
Und wenn etwas schief geht oder anders läuft als erwartet, fällst du nicht ins Bodenlose. Du wirst getragen, du kannst dich fallen lassen! Kannst du dir vorstellen, wie großartig dieses Gefühl ist, von einem liebevollen Kreis getragen und angenommen zu sein? Wunderbar!

Jetzt fragst, du dich vielleicht, wie kann das gelingen und wäre ist dein Beitrag?
Dein erster und wertvoller Beitrag ist, dich selbst – zumindest für eine Atemzug lang – vollständig anzunehmen und mit dir und deinem Leben ganz einverstanden zu sein.
So schliesst sich der Kreis. Selbstliebe!

 

Ich wünsche dir alles Gute auf deinem weiblichen Weg zu mehr Berührbarkeit, mehr Selbstliebe und Liebe.

Schreibe mir gerne von deinen Erfahrungen!

Magdalena Salvato ❤️

Du hast Lust auf mehr Tipps für deinen Weg als Frau? Gerne! 

Bestelle dir hier den monatlichen, kostenfreien Newsletter von mir!
Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin