Was brauchst du? Bist du ein Needy?

und – was brauchst du?
Fühlst du dich bedürftig? Bist du etwa auch ein „Needy“?
 

Bedürftigkeit hat einen negativen Beigeschmack: bedürftig sein, nein, das wollen wir meist nicht. Denn direkt hinter Bedürftigkeit lauern Schwäche und Abhängigkeit.

Hilflosigkeit oder Ohnmachtsgefühle zeigen? Das ist oft ein No-Go! Niemand will ein „Needy“ sein.

Jemanden „brauchen“ ist in der Liebe nicht gern gesehen, wir sollen uns ja frei lassen und jeder soll für sein Glück selbst verantwortlich sein.

Und jetzt stelle ich mich hin und sage offen: „Ich bin ein Needy“ – upsss!

Ich gestehe mir absolut ein, dass ich Zuwendung brauche. Für mich ist es ein großes Geschenk, gesehen zu werden, wenn ich am Boden bin. Ich bin dankbar über eine liebevolle Hand, die mich berührt, wenn ich verzweifelt bin.
In meiner Welt brauchen wir einander.

Ich weiß: es gibt auch Frauen, die in der emotionalen Opferrolle hängen bleiben. Sie jammern, beschuldigen und nerven. Hier geht es nicht um die anklagende, oft unbewusste Haltung des Opfers „Mir geht es schlecht, du bist schuld, also tu etwas für mich“ – diese Art von Bedürftigkeit ist nicht gemeint.

Wir Frauen haben gelernt, uns beruflich durchzusetzten, sind Herrin der Lage und frei in der Liebe. Gut so!

Aber sind teilweise die Ansprüche an uns selbst nicht in den Himmel gewachsen?
Wollen wir aus Angst vor Abhängigkeit uns selbst und den anderen immer wieder unsere Unabhängigkeit beweisen? Zähne zusammen beissen und alleine Stärke um jeden Preis aufbringen? Uff….

Denn manchmal ist es innerlich einfach dunkel, leer oder grau.

Und ja, dann fühle ich mich bedürftig. Und du?

Also ich möchte dann in einen liebevollen Arm kriechen und mich einfach halten lassen. Und dabei möchte ich keine Sorge haben, dass ich eine Zumutung bin.

Ab und zu bin ich erschöpft, freudlos, sehe scheußlich aus. Und wenn mir dann jemand tolle Ratschläge gibt, was ich für mich selbst tun könnte – bitte nicht! Einfach in meiner Nähe sein – ja, Danke!

Weisst du, was du in solchen Momenten brauchst?

Zu meinem Lieblingsmenschen kann ich aus tiefem Herzen sagen: „Ich brauche dich“ und dabei fühle ich Liebe!

In meine Seminare kommen viele Frauen, die Sehnsucht haben. Oft wissen sie nicht genau, was ihre Sehnsucht ist.
Aber sie spüren: da ist ein leises Anklopfen im Herzen.

Und dann entdecken sie diese neue Dimension von Freiheit, die auch Bedürftigkeit beinhaltet.

In meinen Seminaren bekommst du den Raum, zu erforschen, was du brauchst und was dein tiefes Bedürfnis ist. Hier darfst du ein „Needy“ sein. Deine Unsicherheit, Zartheit und Verletzlichkeit sind willkommen.

Ausstrahlung
Magdalena Salvato

Als Seminarleiterin und Life-Coach unterstütze ich Frauen auf dem Weg in ihre weibliche Kraft und in ein erfülltes Leben.
Gerne begleite ich dich, deine Selbstwert und deine Ausstrahlungskraft zu erhöhen. 
Erlebe die neue Freude am FrauSein. 

www.salvato-seminare.de

Du hast Lust auf mehr Tipps für deinen Weg als Frau? Gerne!
Bestelle dir hier den Newsletter von mir!
Selbstliebe
Hole dir jetzt gratis diesen Leitfaden:
„Selbstwert stärken“
12 Tipps für Frauen
Einfach eintragen, Emailadresse bestätigen (dafür bekommst du von mir nach der Eintragung eine Mail) und sofort loslegen!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von klicktipp.s3.amazonaws.com zu laden.

Inhalt laden